Behandlung bei Erwachsenen

  • Bei gesunden und sanierten Zähnen und bei gesundem Zahnhalteapparat ist eine kieferorthopädische Behandlung praktisch immer möglich. Viele kieferorthopädische Probleme können so leicht und so gut bei Erwachsenen korrigiert werden wie bei Kindern. Kieferorthopädische Kräfte bewegen die Zähne einer 60- jährigen Patientin oder eines 60- jährigen Patienten in der gleichen Art wie die eines 12- jährigen Kindes. Komplizierende Faktoren, wie das Fehlen des Kieferwachstums bedingen eventuell eine spezielle Behandlungsplanung. Ca. 20% unserer Patienten sind erwachsen.
  • Beim Erwachsenen können das fehlende Kieferwachstum, allfälliger Zahnfleisch- und Knochenschwund beim Zahnhalteapparat (Parodontalerkrankungen) sowie abgenutzte, beschädigte und fehlende Zähne unter Umständen Anpassungen der Behandlungsart und des Behandlungsresultates bedingen.
  • Kieferorthopädie ist unter Umständen nur ein Teil einer umfassenden Behandlung, an welcher z.B. der Familienzahnarzt oder ein Kieferchirurge beteiligt sind.

Zurück